INKLUSIVA im Dialog mit bezev

Frage 1: Wer sind Sie und warum nehmen Sie an der INKLUSIVA teil?

Antwort: Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der sich seit 25 Jahren für die Rechte von Menschen mit Beeinträchtigung weltweit einsetzt. Seit fast zehn Jahren arbeiten wir als Kompetenzzentrum für die Inklusion von Freiwilligen mit Beeinträchtigung/Behinderung. Wir unterstützen Menschen mit Beeinträchtigung/ Behinderung darin, Möglichkeiten für Freiwilligendienst-Aufenthalte im Ausland zu finden. Sie möchten gerne ins Ausland gehen und dort als Freiwillige_r arbeiten? Dann sind Sie bei bezev genau richtig. Die Inklusiva bietet die wunderbare Möglichkeit gemeinsam mit Ihnen ins Gespräch über die Möglichkeiten von inklusiven Engagementmöglichkeiten im Ausland zu kommen.

Frage 2: An wen richtet sich Ihr Angebot?

Antwort: Unsere Mission lautet: Freiwilliges Engagement im Ausland für alle! Egal ob Workcamp, Jugendbegegnung oder Freiwilligendienst- für kurze oder lange Zeit und egal welchen Mehrbedarf Sie haben. Wir finden gemeinsam mit Ihnen individuelle Lösungen. Wir haben Erfahrung mit bereits über 150 Freiwilligen mit Beeinträchtigung/Behinderung, die ins Ausland gegangen sind und vor Ort als Freiwillige gearbeitet haben. Das Angebot richtet sich also an alle, die offen für Neues sind und gerne den Sprung ins Ausland wagen möchten. Für einen Freiwilligendienst ist es nicht wichtig, was Sie nicht können, sondern was Sie können!

Frage 3: In welche Länder kann man entsendet werden?

Antwort: Die Vielfalt an Ländern und Einsatzstellen ist riesig. Es ist möglich in fast alle Länder der Welt entsendet zu werden. Sie können frei wählen, ob Sie in ein europäisches Land oder auch weiter weg möchten. Es gibt zum Beispiel Möglichkeiten in Österreich und Ghana, für zwei Wochen, sechs Monate oder auch ein ganzes Jahr. Es gibt auch eine große Auswahl an unterschiedlichen Einsatzbereichen: ob im Bereich der Bildung, Kultur, Natur- und Umweltschutz oder Sport. Viele Freiwillige arbeiten in Schulen, Kindergärten oder in Selbstvertretungsorganisationen für Menschen mit Beeinträchtigung/Behinderung.

Frage 4: Welche inklusiven Möglichkeiten gibt es?

Antwort: Wir bieten eigene inklusive weltwärts-Einsatzstellen an oder vermitteln Sie gerne an unser Netzwerk an inklusiv arbeitende Organisationen. Oft werden Kosten, wie Unterkunft, Versicherung, Verpflegung und Transfer für den Einsatz übernommen. Bei längeren Aufenthalten werden Sie in der Regel in inklusiven Gruppen auf den Aufenthalt vorbereitet und haben in Deutschland und vor Ort eine Ansprechperson. Viele Freiwilligenprogramme bieten auch inklusive Finanzierungsmöglichkeiten z.B. die Übernahme von Mehrkosten für Mehrbedarfe, wie beispielsweise Assistenzleistungen oder Gebärdensprachverdolmetschung an. Dazu beraten wir Sie gerne persönlich, telefonisch oder per E-Mail.

Logo des bezev - Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V.

Aussteller_in
Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V., bezev

Sehr viele Menschen, die sich gemeinsam für ein Gruppenfoto zusammengefunden haben und freudig in die Kamera lächeln.
Das Weltkugel Logo des bezev mit dem Text - Jetzt einfach machen! Weltweites Engagement für alle