INKLUSIVA im Dialog mit Stefanie Geiser & Petra Treffer

Frage 1: Wer sind Sie und warum nehmen Sie an der INKLUSIVA teil?

Antwort: Wir möchten uns und unser Beratungsangebot im Raum Rheinhessen vorstellen. Wir beraten schwerpunktmäßig zum Arbeitgebermodel, Persönliches Budget, Persönliche Assistenz, Wohnen, Hilfsmittel, Arbeit, Freizeitmöglichkeiten, Schwerbehindertenausweiß, Rehabilitation. Außerdem beraten wir auch allgemein zu ihren persönlichen Teilhabefragen. Wir beraten in Alzey, Worms, Ingelheim und Budenheim. Nach Vereinbarung besuchen wir sie auch gerne zu Hause. Als EUTB sind wir als vertretendes Mitglied im Landesbehindertenbeirat vertreten, als normales Mitglied im Landespflegebeirat, im Behindertenbeirat in Alzey und im Behindertenbeirat Budenheim um uns für ihre Interessen einzusetzen.

Frage 2: Wer ist der Träger der EUTB Rheinhessen?

Antwort: Unser Träger ist Rhein-Main-Inklusiv e.V. Der Verein „Rhein-Main inklusiv“ (RMi) wurde von einer Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderung gegründet. Seine Wurzeln hat er in der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung, möchte sich aber über die Beschränkungen hinwegsetzen, die diese Philosophie bezüglich der Inklusion von Menschen ohne Behinderung in sich trägt.

Der Verein sieht seine Aufgabe darin die Inklusion in den Bereichen Arbeit, Bildung und Freizeit voranzutreiben. Hierbei spielt aber auch das Thema Mobilität und die persönliche Assistenz eine große Rolle. Denn ohne diese Grundvoraussetzungen ist Inklusion nicht möglich. Auch schaffen wir eine Vernetzung zu Verbänden, die sich mit diesen Themen beschäftigen.

Frage 3: Was sind Ihre gemeinsamen Aufgaben?

Antwort: Persönliche Assistenz
Um ein selbstbestimmtes Leben zu führen, benötigen viele Menschen mit Behinderung personelle Hilfen (persönliche Assistenz). Wir beraten rund um das Thema persönliche Assistenz.

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung
Sie haben beispielweise Fragen zur Assistenz oder zu Hilfsmitteln? Sie wollen wissen, was ein Teilhabeplan ist?
Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung, kurz EUTB, unterstützt Sie in allen Fragen zum Thema Teilhabe.

Beratung und Unterstützung
Unsere Beratung erfolgt im Sinne des Peer Counselling, das heißt behinderte Menschen beraten Menschen mit Behinderung, die in einer ähnlichen Lebenssituation stehen. Hierbei spielen die persönlichen Lebenserfahrungen, die ein Berater aufgrund seiner eigenen Behinderung gemacht hat, eine herausragende Rolle, sie fungieren quasi als Vorbild und dadurch als Motivation für einen Ratsuchenden.

Logo des EUTB Rheinhessen, RMI

Aussteller_in
EUTB Rheinhessen

Zeichnung des Beratungsbaumes der EUTB Rheinhessen mit QR-Code